Recent publications

A while since I posted about articles I wrote. If you know German, this might be interesting for you 🙂

Just a short translation of the topics:

  • Deklarativ bauen: About building .NET applications declaratively with Apache NPanday + Maven.
  • Vom Patch zum Committer: About enabling a good workflow for submitting patches to SVN-based OS projects using GIT, github and GIT-SVN.
  • Quellen anzapfen: Introduction to GIT and GIT-SVN
  • Aschenputtel ausstaffieren: About creating high-quality console applications.
  • Neuigkeiten zum Resharper 5: A “news” article on the history of refactoring tool support and JetBrains newest (at that time) ReSharper version.

 

July 2011

Bildschirmfoto 2011-06-10 um 14.15.52

Deklarativ bauen, Maven und NPanday, dotnetpro 07/2011, Seite 30


February 2011

Bildschirmfoto 2011-06-10 um 14.16.59

Vom Patch zum Committer, Open-Source Workflow mit Git + SVN, dotnetpro 02/2011, Seite 106


January 2011

Bildschirmfoto 2011-06-10 um 14.16.31

Quellen anzapfen, EinfĂŒhrung zu Open Source, git und git-svn, dotnetpro 01/2011, Seite 84


November 2010

Bildschirmfoto 2011-06-10 um 14.17.45

Aschenputtel ausstaffieren, Konsolenprogramme, Clean Code, dotnetpro 11/2010, Seite 56


September 2010

Bildschirmfoto 2011-06-10 um 14.17.28

Die Schlange im TigerkÀfig, Ko- und Kontravarianz in C#, dotnetpro 09/2010, Seite 68


April 2010

Bildschirmfoto 2011-06-10 um 14.18.50

Neuigkeiten zum ReSharper 5, dotnetMagazin + dotnet.de

dotnetpro 08/2009 – Nordische Grammatik: Domänenspezifische Sprachen mit Microsoft Oslo M

Soeben ist der dritte Artikel der DSL-Serie von Markus und mir bei der dotnetpro erschienen.

Bild 11

Abstract: Mehrspaltige Layouts fĂŒr Webseiten sind komplex und stellen hohe AnsprĂŒche an den Webprogrammierer. Warum nicht eine Sprache entwickeln, die solche Layouts vereinfacht? Mit Oslo M und dem ASP.NET MVC Framework lĂ€sst sich so eine Sprache realisieren.

Inhalt

HauptsĂ€chlich dreht sich der Artikel um MGrammar, den Teil der Sprache Microsoft M (Teil von Microsoft Oslo) mit dem andere Sprachen definiert werden können. Zuerst wird die MGrammar (Arbeitstitel) anhand einer simplen “Hello, World”-Sprache erklĂ€rt.

Danach erstellen wir eine DSL zur Beschreibung mehrspaltiger Layouts und bringen diese mittels ASP.NET MVC und YAML ans laufen.

Das Beispiel im Artikel basiert auf der Oslo January CTP, der Quelltext fĂŒr das Oslo May CTP kann aber bei mir angefragt werden.

Beispiel

Typisches dreispaltiges Portal-Layout.

Konkretes Layout - dreispalter

* Die Berechnung der Restbreite stimmt hier nicht. Richtig wÀre:

Rest = (75%* Gesamtbreite) –400px

Dies mag aber von CSS-Framework zu CSS-Framework variieren.

DSL zur Beschreibung

Die Syntaxhervorhebung ergibt sich aus der Grammatik und ein wenig Konfiguration.

intellipad - Syntaxhervorhebung

dotnetpro 07/2009 – Turmbau zu Babel – DSLs entwickeln mit Eclipse Xtext

Der zweite Artikel unserer DSL-Serie bei der dotnetpro ist raus. Warum der Artikel Turmbau zu Babel heißt weiß ich nicht 🙂

Bild 2

Abstract: DomĂ€nenspezifische Sprachen sind eines der vielen Mittel, um Software zu industrialisieren und vor allem zu automatisieren. Praxisnah zeigt dieser Artikel eine DSL fĂŒr den Import von Mainframe-Exporten – zum Beispiel, um Daten von einem Mainframe zu importieren und dabei zu konvertieren. Eclipse Xtext leistet beim Erstellen einer passenden DSL hervorragende Dienste.

Autoren: Markus Völter und Lars Corneliussen

dotnetpro: Kurzer Rede langer Sinn

Der erste Artikel der DSL-Trilogie bei dotnetpro ist raus 🙂

Titel: Kurze Rede langer Sinn –DomĂ€nenspezifische Sprachen in der Softwareentwicklung

Abstract: Mit wenigen Worten viel sagen; das ist das Ziel einer guten domÀnenspezifischen Sprache. Sie sind in Kundenprojekten
jĂŒngst in Mode gekommen, um fachlichen und technischen Anforderungen besser begegnen zu können.

Ausgabe: dotnetpro 05/2009 (15. April 2009)

Autoren: Lars Corneliussen und Markus Völter

Ja, wirklich:

Bild 10

DotNetMagazin: Domänenspezifische Sprachen und Microsoft Oslo

Abstract: Auf der PDC letzten Herbst hat Microsoft eine neue Plattform vorgestellt: Oslo. Dabei handelt es sich um Frameworks und Tools zur Arbeit mit Modellen und der Erstellung von domĂ€nenspezifischen Sprachen. In diesem Artikel möchten wir einen Überblick ĂŒber Oslo geben, und es in das Umfeld der modellgetriebenen Softwareentwicklung und der DSLs einordnen.

Download: http://www.voelter.de/data/articles/VoelterCorneliussen-OSLO.pdf

Publiziert in: DotNetMagazin Developer Channel, 03/2009

Markus Voelter, Independent/itemis, voelter@acm.org
Lars Corneliussen, itemis, lars.corneliussen@itemis.de